Standfester Festzug
VIRNSBERG (12.09.2019) -

Rund 40 Vereine, darunter einige Blaskapellen, trafen sich an diesem herbstlichen Tag im Wohngebiet im Süden Großhaslachs zur Aufstellung. Mit dem Kanonenknall wurde der Festzug pünktlich um 18 Uhr eingeläutet. Den Berg hatten wir zum Glück schon beim Spaziergang in Richtung Aufstellungsort erklommen – so ging es während des Festzuges glücklicherweise nur bergab.
Die gesamte Strecke war von den Großhaslachern mit viel Liebe und Fahnen dekoriert worden und auch an der gesamten Wegstrecke hatten sich viele erfreute Zuschauer eingefunden. Der Festzug selbst war dann ziemlich standhaft – ja eher ein Standkonzert- denn es ging meist nur in kleinen Etappen und mit vielen Pausen voran. Generell ist ja eine kleine Verschnaufpause immer gern gesehen, aber wenn sich so mancher Musiker dann zwischenzeitlich mal an den Wegesrand setzt, weil die Pausen so lange dauern, dann ist das eindeutig zu viel des „Verschnaufens“.
Aber wir haben es ja letztendlich doch noch ins Festzelt geschafft und dort gab es tatsächlich so etwas wie eine Premiere: in der Regel spielen die Kapellen die nachfolgenden Vereine ins Bierzelt. Doch hier hatten wir die Ehre an den Ehrengästen vorbei selbst ins Festzelt gespielt zu werden. Als letzter rückte der Burschenverein aus der Oberpfalz ein und sorgte zugleich für mächtig Stimmung, an die die Aalbachtaler nach einem kurzen Fahneneinzug gleich anknüpften.

Weitere aktuelle Artikel

Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Datenschutzverordnung