Vereinspokalschießen 2019
VIRNSBERG (05.03.2019) -

Am 01.03.2019 war es wieder einmal so weit. Der Virnsberger Schützenverein lud zum 28. Vereinspokalschießen ein.

Dafür stellte Hans Reeg erneut eine bunt gemischte Truppe bestehend aus Sophie Beck, Maria Guggenberger, Theresa Guggenberger, Erwin Weißfloch, Klaus Büchler und sich selbst zusammen.

Wie auch die letzten Jahre gingen jeweils 6 Schützen für die Freiwillige Feuerwehr, die Kolpingsfamilie, den Krieger- und Soldatenverein, den Obst- und Gartenbauverein, den Schützenverein und die Blaskapelle an den Stand, um den besten Schuss von 10 Möglichen zu erzielen und somit den Pokal, gestiftet von Altbürgermeisterin Renate Hermann, für sich zu gewinnen. Das schlechteste Einzelergebnis wurde gestrichen.

Das eifrige Üben im Voraus zahlte sich letztendlich doch aus, denn die Kapelle durfte sich über den 5. Platz freuen. Im Gegensatz zu den letzten Jahren, in denen es noch "Platz 6" hieß. Doch wahrscheinlich hätte der ein oder andere bessere Schuss gewertet werden können, wäre er nicht auf der Probescheibe gelandet.

Dies galt auch für die anderen Truppen. Davon ließ sich aber niemand die gute Laune verderben. Im Gegenteil. Der Abend endete für den ein oder anderen Teilnehmer des Schießens, egal von welchem Verein, noch am Faschingsball in Flachslanden, wo manch einer für sein originelles und kurzfristig ausgedachtes Kostüm bewundert wurde.

Bester Schütze der Blaskapelle wurde Hans Reeg mit einem 359.6 Teiler. Im Teamwettbewerb sicherte sich nach unfassbaren 19 Jahren der Schützenverein mit 1143.3 Teilern Platz 1 vor der Feuerwehr mit 1270.9 Teilern und dem Obst- und Gartenbauverein mit 1498.9 Teilern. Somit verpasste die Feuerwehr - alias Rekordmeister - knapp den 10. Sieg.

Weitere aktuelle Artikel

Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Datenschutzverordnung