Gelungener Festsonntag - Blaskapelle Virnsberg
Gelungener Festsonntag
VIRNSBERG (12.06.2016) -

Festsonntag als Höhepunkt des 50-jährigen Jubiläums

Nach den vergangenen Festtagen ( Kommersabend, Stimmungsabend mit den Moonlights und Rangaumusikabend) stand am 05.06.2016 der letzte Festtag an, der nicht nur aufgrund des umfangreichen Programms von Früh bis Spät zugleich als Höhepunkt des Vereinsjubiläums galt.

"Der frühe Vogel fängt den Wurm" war am Sonntagmorgen angesagt. Immerhin rief die provisorisch eingerichtete Festzeltkirche, die Mesnerin Hildegard Beck auf der Bühne aufgebaut hat. Pfarrer Hinz begrüßte die Kirchenbesucher und hielt eine sehr persönliche und auf das Jubiläum der Kapelle abgestimmte Predigt. Musikalisch umrahmt hat den Gottesdienst selbstverständlich - wie schon seit 50 Jahren bei besonderen Anlässen- die Blaskapelle Virnsberg selbst. Abschließend sprach Pfarrer Hinz den Wettersegen, damit an diesem Festsonntag doch noch gutes Wetter werden würde. Wer konnte zu diesem Zeitpunkt ahnen, wie sehr der Wettersegen eintreten würde....

Im Anschluss an den Festgottesdienst konnte der Frühschoppen beginnen, den ebenfalls die Blaskapelle Virnsberg spielte. Wie schon am gesamten Wochenende verköstigte die Metzgerei Volkert, Ausschank und Kuchen/Kaffee wurde wieder durch fleißige Freiwillige abgedeckt. Auch das Bedienungsteam war wieder am Start. Die Virnsberger Musiker überließen die Bühne den Ergersheimer Musikanten, die noch den kompletten Nachmittag für beste Unterhaltung sorgen würden.


Gegen 13:00 Uhr wurde das kleine Dorf Virnsberg dann förmlich von Festgästen überrollt. Trotz der teilweise nicht befahrbaren Wiesen konnten erfreulicherweise alle einen Parkplatz finden und rechtzeitig in den Schlosshof kommen, in dem ein großer Gemeinschaftschor im Rahmen des Kreismusikfestes stattfinden sollte. Alle am Festzug beteiligten Musikkapellen spielten vor den Ehrengästen und zahlreichen Zuhörern vier Stücke. Vor der wunderbaren Schlosskulisse kam bei der Festmusik, dem Jubiläumsmarsch NBMB, der Bayernhymne sowie dem Deutschlandlied Atmosphäre pur auf. Besten Dank nochmals an Herrn Asmus Freiherr von Eyb dafür, dass er die Veranstaltung im Schlosshof ermöglicht hat.

Während die Kapellen im Schloss selbst Aufstellung bezogen, ordneten sich auch die übrigen Vereine draußen auf der Schlossstraße, so dass um 14:00 Uhr der Festzug nach dem Salut starten konnte. Angeführt wurde der Jubiläumszug von unseren Ehrenvorständen Martin Rupp und Alois Rupp, die zusammen mit den beiden noch aktiven Gründungsmitgliedern Franz Hoffmann und Josef Hofmann im Cabriolet (Besten Dank für die Leihgabe an Thomas Hertlein!) fuhren. Danach folgte die Blaskapelle Virnsberg und alle weiteren Vereine. Der Festzug wurde mit viel Applaus am Straßenrand bejubelt. Am Festzelt vorbei ging es über eine kleine Schleife nach Boxau, ehe der Zug den Berg hinauf wieder am Feuerwehrhaus bzw. Festplatz ankam. Der Gemeinschaftschor, der gesamte Umzug und noch der ganze Nachmittag konnte bei strahlend blauem Himmel stattfinden, der Wettersegen wurde also tatsächlich erhört.

Als Jubiläumskapelle wurde der komplette Zug in Empfang genommen, bevor die Virnberger von der Ergersheimer Kapelle bei bester Stimmung ins Festzelt gespielt wurden. 1. Vorstand Erwin Weißfloch begrüßte beim Fahneneinzug alle teilnehmenden Vereine sowie Gäste in Virnsberg. Anschließend stimmte die Blaskapelle Virnsberg "Wir Musikanten" an, die Festkapellen stimmten im ganzen Zelt mit ein - eine Klangkulisse vom Feinsten, die nur noch durch den nachfolgenden Böhmischen Traum übertroffen werden konnte. Bürgermeister Hans Henninger und Schirmherr und Landrat Dr. Jürgen Ludwig hielten kurze Ansprachen, in denen sie der Blaskapelle noch einmal herzlichen gratulierten und die Vereinsarbeit würdigten.
Besonders erfreulich ist, dass Frau Satzinger von der Elterninitiative krebskranker Kinder e.V. aus Nürnberg mit ihrem Mann und ihrer Tochter den Weg nach Virnsberg gefunden haben. So konnten wir anstelle der sonst üblichen Vereinsgastgeschenke den Spendenscheck "50 Jahre - 500 Euro" an die Elterninitiative überreichen. Frau Satzinger dankte für die Spende und verwies für weitere Infos zum Verein auf den Internetauftritt unter www.ekk-nuernberg.de, der ebenfalls in der Blaskapellenfestschrift erwähnt wird. Die Blaskapelle hat in der Vergangenheit bereits zahlreiche Spendenerlöse aus Weihnachtskonzerten an die Elterninitiative gerichtet, auch in Zukunft werden sich daher die Wege der beiden Vereine sicherlich weiterhin kreuzen.
Das offizielle Programm war damit abgearbeitet und die Blaskapelle Ergersheim sorgte bei guter Unterhaltungsmusik für eine ausgelassene Atmosphäre.

Die Trachtenkapelle Sondernohe löste am frühen Abend schließlich ab und zeigte, dass auch ein Festausklang noch mit ordentlich Dampf besetzt sein kann. Gegen 10 Uhr wurden die an diesem musikalischen Wochenende heiß gelaufenen Instrumente dann langsam ausgeputzt und verräumt. Mit dem ein oder anderen Bierchen fand das Fest somit sein Ende.

Die Blaskapelle bedankt sich bei alle Beteiligten, Musikern, Helfern, Gönnern, Fans, Gästen, Anwohnern, Wettergöttern, Bekannten und Familienangehörigen für ein gelungenes, ausgelassenes Fest und hofft, dass auch in 50 Jahren wieder die Krüge auf 100 Jahre Blaskapelle Virnsberg erhoben werden können!


Weitere aktuelle Artikel