Begleitung des Laternenumzugs mit der Jugendblaskapelle - Blaskapelle Virnsberg
Begleitung des Laternenumzugs mit der Jugendblaskapelle
VIRNSBERG (12.11.2018) -

Nachdem die drei Lieder "Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne", "Ich geh mit meiner Laterne" und "Martin war ein frommer Mann" in zwei vorherigen Jugendproben erfolgreich einstudiert wurden, folgte am 11.11.18 nun der Auftritt unter erschwerten Bedingungen:

Damit die Laternenlichter auch schön wirken können, war der Laternenumzug um 17:00 Uhr, also nach Einbruch der Dunkelheit, angesetzt. Für die Jungmusiker bedeutete dies, entweder die Noten auswendig zu lernen oder mit Stirnlampen oder angesteckten Taschenlampen die Noten zu lesen. Das Spielen mit Marschgabel stellte für die Meisten ebenfalls eine Primäre dar. Und obwohl der gestrige Abend recht mild ausfiel, fröstelte der ein oder andere Jugendliche mit dem kalten Instrument in den Händen.
Da es sich ja um einen Umzug handelte, wurden die Musikerinnen und Musiker erstmals in Marschformation aufgestellt. Dies bedeutete, dass vierer Reihen gebildet wurden. Dirigent Ernst Berendes informierte, dass die Ausrichtung immer nach rechts erfolgt, das heißt, an der Person, die in der Reihe rechts außen läuft und natürlich in einer Reihe hinter dem Vordermann. Beim Marschieren kommt der linke Fuß immer bei Schlag 1 und 3. Das alles klingt vielleicht banal, allerdings scheitern auch erfahrene Musiker im Eifer des Gefechts hin und wieder an der Umsetzung der Theorie in die Praxis.

In Anbetracht der ganzen Unbekannten wurde deshalb bereits im Vorfeld festgelegt, dass bei diesem Auftritt noch nicht beim Marschieren selbst gespielt wird. Stattdessen wurde immer wieder in Marschformation (rechts um!) an Stellen im Dorf angehalten, um die Lieder zusammen zu spielen.

Nach einigen Einlagen endete schließlich der Laternenumzug angeführt von der Jugendblaskapelle am Busplatz in Virnsberg, nicht jedoch, ohne ein weiteres Mal die Laternenlieder zum Besten zu geben. Dies ist dabei wörtlich zu nehmen, denn die junge Truppe hat den Auftritt sehr gut gemeistert. Der bereitstehende Kinderpunsch und der ein oder andere Lebkuchen oder leckere Martinsbreze konnte verdientermaßen eingenommen werden.

Ein schöner Auftritt, der in dieser Konstellation sicherlich auch im nächsten Jahr wiederholt werden kann. Dann aber mit Spielen beim Marschieren :)


Weitere aktuelle Artikel