Jahreshauptversammlung 2015 - Blaskapelle Virnsberg
Jahreshauptversammlung 2015
VIRNSBERG (01.03.2015) -

Am Mittwoch den 25. Februar 2015 trafen sich die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Zum Kreuz. Erwin Weißfloch begrüßte neben allen anwesenden Mitgliedern besonders Ehrenvorstand Alois Rupp, Dirigent Ernst Berendes sowie den 1. Vorstand des Krieger- und Soldatenvereins, Reinhold Beck.

In einer Gedenkminute wurde den Verstorbenen gedacht. Nach der Totenehrung, standen die Rechenschaftsberichte der Vorstandschaft auf der Tagesordnung.
Schriftführer Thomas Naus verlas sein Protokoll des vergangen Jahres. Darin berichtete er über alle Vorstandschaftssitzungen und den Festausschusssitzungen für das 2016 anstehende Jubiläum. Am Ende seiner Ausführungen gab er das Ergebnis des 24. Vereinspokalsschießens bekannt, bei welchem die Blaskapelle den 5. Platz erzielte.

1. Vorstand Erwin berichtete über die Auftritte und Proben im Jahr 2014. Insgesamt trafen sich die Mitglieder 67-mal. Diese teilten sich in 25 Auftritte und 42 Proben auf. Weiterhin gab er einen kurzen Ausblick auf die anstehenden Termine im Jahr 2015.

Ludwig Röthel führte in seinem Bericht besonders die Nachwuchsarbeit im Rahmen des WIM-Projekts aus.In diesem Zusammenhang wurde Andreas Doßler, Musiklehrer im Rahmen des WIM-Projekts, begrüßt werden.
Doßler informierte über das laufende Projekt in Zusammenarbeit mit der Grundschule Flachslanden. In einem zusätzlichen Musikunterricht erfolgt eine Art musikalische Früherziehung. Dabei stehen Stimmbildung, das Spielen mit Orff-Instrumenten und Instrumentenvorstellungen auf dem Programm. Das wesentliche Ziel ist es das Interesse der Schüler an Musik zu wecken und zu stärken, so Doßler. Seitens Schüler, Lehrern und Eltern käme das WIM-Projekt sehr gut an.
Im Bericht von Dirigent Ernst Berendes wurde die Blechbläserausbildung näher ausgeführt. Weiterhin sei die Blaskapelle für einen Blasmusikworkshop angemeldet. Aufgrund steigender Nachfragezahl sei aber ein genauer Termin noch nicht bekannt. Ebenfalls appellierte an die regelmäßige Teilnahme an Proben und Auftritten, sowie an die Probendisziplin, denn nur so könnte ein merklicher musikalischer Fortschritt bestehen.


Kassenwärtin Sonja Guggenberger stellte das vergangene Jahr aus finanzieller Sicht dar. Die sinkende Nachfrage an Blasmusik mache sich auch bei der Blaskapelle Virnsberg bemerkbar.

Im letzten Punkt der Tagesordnung hatten alle Mitglieder die Möglichkeit offene Punkte und Anliegen anzusprechen. In diesem Zug stellte Mirjam Guggenberger mögliche Motive für ein Jubiläumsvereinswappen vor. Unter Anregung eines Externen, brachte 1. Vorstand Erwin Weißfloch eine Idee vor, für den Festsonntag- 2016 einen Politiker als Gastredner einzuladen. Da hier geteilte Meinung unter den Mitgliedern herrschte, wurde per Handzeichen abgestimmt. Mit einer Stimme Mehrheit wurde dafür gestimmt.

Gegen 21:45 Uhr beschloss 1. Vorstand Erwin Weißfloch die Sitzung, bedankte sich bei der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit, bei allen Musikern und dem Dirigenten für ihr Engagement in der Blaskapelle.


Weitere aktuelle Artikel